TYPO3 MULTISHOP

Fahr mal hin

Auf süßen Spuren: Im Kirschenparadies am Mittelrhein

SWR-Fernsehen: Erstausstrahlung am 15.07.2016

Unterwegs am Mittelrhein, wer denkt dabei schon an - Kirschen? Weinreben und Burgenromantik bestimmen das Bild dieser Landschaft, doch bis in die 60er Jahre war das Rheintal auch ein Kirschenparadies und die Mittelrheinkirsche ein begehrtes Früchtchen. Regionale Kostbarkeiten, wie die leuchtend hellrote "Geisepitter" waren in ganz Deutschland beliebt, bis Importe aus den Nachbarländern die regionalen Sorten verdrängten.

Mittlerweile sind die meisten der Anlagen im früheren Kirschanbaugebiet rund um Boppard verlassen, die köstlichen Mittelrheinkirschen bleiben hängen und drohen zu verschwinden. Damit das nicht passiert wurde vor einigen Jahren das Mittelrheinkirschenprojekt ins Leben gerufen.

Frank Böwingloh, der Mann vom Dienstleistungszentrum Regionaler Raum ist zum Indiana Jones der Mittelrheinkirsche geworden - dem Jäger fast verlorener Schätze.

Durch seine Initiative ist in Filsen ein Kirschenpfad entstanden: Hier stehen viele der alten Kirschbäume, aber auch junge wurden wieder gepflanzt. 100 Sorten mit regionalen Sorten, die man zur Erntezeit naschen kann. Wieder zum Leben erweckt werden die Mittelrheinkirsche auch durch originelle Kirschdelikatessen.

Fahr mal hin geht auf Spurensuche nach neuen Kirschen und alten Sorten, modernen Rezepten und verlassenen Anbaugebieten, die mit ihren regionalen Kirschen-Köstlichkeiten langsam wieder zum Leben erwachen.

Text: SWR

 

Zur Homepage der Sendung